Gut vorbereitet macht der erste Schultag doppelt Spaß

  • Kategorie: Schulstart
  • Zugriffe: 55

Gut vorbereitet macht der erste Schultag doppelt Spaß

Der erste Schultag ist eine spannende Sache, und zwar nicht nur für die Kinder, für die jetzt ein neuer Lebensabschnitt beginnt, der viele Veränderungen mit sich bringt. Auch die Erwachsenen stehen in den Tagen und Wochen vor der Einschulung unter Hochspannung, denn schließlich gilt es einiges vorzubereiten für den großen Tag. Da wären zum einen natürlich die Schulsachen, die pünktlich zum Schulstart da sein sollten – angefangen bei den erforderlichen Schulbüchern und -heften über Stifte, Radiergummi und Co. bis hin zum Tornister. Zum anderen gilt es, das Kinderzimmer entsprechend der neuen Situation anzupassen. Es muss Platz geschaffen werden für den Schreibtisch samt Schreibtischstuhl, die beide sorgfältig ausgesucht werden müssen. Und auch die richtige Schreibtischlampe darf nicht fehlen. Sind die Rahmenbedingungen geschaffen, geht es an die konkrete Planung des ersten Schultages. Wie soll die Schultüte aussehen? Was kommt alles hinein? Wo finde ich ein schönes Geschenk zur Einschulung? Das sind Fragen, die jetzt auf Eltern zukommen.

Bei den vielen Dingen, die für den Schulstart vorbereitet werden müssen, können Eltern schnell den Überblick verlieren. Damit die Wochen vor dem ersten Schultag nicht in puren Stress ausarten und stattdessen auch noch genügend Zeit für die Vorfreude auf dieses große Ereignis bleibt, haben wir hier für Sie ein paar Informationen und Tipps zusammengestellt, mit denen Sie die Wochen bis zur Einschulung souverän meistern werden. Bei uns finden Sie unter anderem eine Einkaufsliste zum kostenlosen Download mit allen wichtigen Dingen, die Sie besorgen müssen, erfahren alles über die Auswahl des richtigen Schreibtisches samt Stuhl und bekommen jede Menge Inspirationen für das Packen der Schultüte. Lassen Sie sich inspirieren und genießen Sie zusammen mit Ihrem Kind diese aufregende Zeit.

Vorbereitung Schulstart

  • Kategorie: Schulstart
  • Zugriffe: 29

Tipps und Tricks für einen erfolgreichen Schulstart

Wenn die Spielsachen gegen Schreibhefte, Schulranzen und Co. eingetauscht werden, ist klar: Die Einschulung steht vor der Tür. Für die Erstklässler ist dieser Tag natürlich ein großes und spannendes Ereignis. Kein Wunder, schließlich ändert sich jetzt einiges im Leben der frisch gebackenen Kindergarten-Absolventen. Und auch für die Eltern sind die Wochen vor dem Schulstart eine außergewöhnliche – und manchmal auch etwas anstrengende – Zeit, denn es gibt viel zu organisieren und jede Menge Fragen kommen auf: Welche Schulmaterialien werden benötigt? Wo ist Platz für den Schreibtisch? Was kommt alles in die Schultüte? Was muss alles für die Einschulungsfeier besorgt und geplant werden? Und ganz wichtig: Wie bereite ich mein Kind auf das Schulleben vor?

Damit die Zeit vor dem Schulbeginn nicht allzu stressig wird und Sie ganz entspannt bleiben können, haben wir hier einige wissenswerte Informationen sowie zahlreiche Tipps und Tricks zum Thema Einschulung zusammengestellt. Lesen Sie zum Beispiel, was für den Schulstart alles eingekauft werden muss, wie der Tornister richtig gepackt wird und finden Sie viele tolle Ideen für Einschulungsgeschenke und eine Bastelanleitung für die Schultüte darf natürlich auch nicht fehlen. Außerdem erklären wir Ihnen, wie Sie schon vor dem Schulstart potenzielle Gefahrenquellen auf dem Schulweg erkennen und Ihr Kind darauf vorbereiten können. Darüber hinaus geben wir Ihnen Tipps wie Sie die Vorfreude auf die Schule wecken können.

Einkaufsliste für den Schulstart – das braucht Ihr Kind für den ersten Schultag

„Jetzt beginnt der Ernst des Lebens“ – und darauf soll Ihr Kind natürlich perfekt vorbereitet sein. Damit Sie im ganzen Stress vor dem Schulstart nicht den Überblick verlieren, haben wir für Sie eine Übersicht über die wichtigsten Dinge zusammengestellt, die Erstklässler benötigen. 

Unser Tipp:

Beziehen Sie Ihr Kind so viel wie möglich in die Vorbereitungen mit ein. Denn das Planen und Einkaufen mit Mama und Papa macht nicht nur Spaß, es nimmt den Kleinen auch die Angst vor der unbekannten neuen Zeit, die mit der Einschulung anbricht.

Arbeitsmaterialien zum Schreiben, Rechnen und Malen

Ob Schulhefte, Hüllen, Wachsmalstifte oder Zeichenblock: Erstklässler benötigen für den Schulalltag eine ganze Menge. Die gute Nachricht ist, dass viele Sachen nur einmal angeschafft werden müssen und dann die gesamte Grundschulzeit über von den Kindern benutzt werden können, sodass nur einmal Kosten anfallen. Was genau benötigt wird, erfahren Sie meistens im Vorfeld oder am ersten Schultag von dem Klassenlehrer oder der Klassenlehrerin. Gerade was die Hefte angeht, sollten Sie sich genau an die Vorgaben der Schule halten, denn es gibt speziell linierte Hefte für Erstklässler, die Ihr Kind bei seinen ersten Schreibübungen optimal unterstützen. Wir haben für Sie eine Übersicht über die wichtigsten Arbeitsmaterialien, die Ihr Kind benötigen wird, zusammengestellt:

Grundausstattung für Erstklässler:

  • Schulbücher und Schulhefte – beachten Sie hierzu die Hinweise der Schule
  • Bleistift – ein Füller wird meistens erst später benötigt
  • Anspitzer
  • Radiergummi
  • Buntstifte
  • Lineal
  • Schere – es gibt verschiedene Modelle für Rechts- und Linkshänder
  • Klebestift
  • Zeichenblock
  • Farbkasten
  • Pinsel

Unser Tipp:

Kaufen Sie am besten ein komplettes Etui, denn darin sind in der Regel die wichtigsten Arbeitsmaterialien wie Anspitzer, Radiergummi, Lineal und Co. bereits enthalten. Häufig können Sie das Etui direkt passend zum Tornister kaufen.

Schulranzen

Ganz klar, ohne den Schulranzen geht im Schulalltag gar nichts. Umso wichtiger ist es, dass dieses wichtige Schulutensil sorgfältig ausgesucht wird. Die Auswahl ist riesengroß. Nehmen Sie sich daher genügend Zeit, um das Modell zu finden, das den Anforderungen Ihres Kindes – natürlich auch in Bezug auf das Aussehen – am besten gerecht wird. Worauf Sie beim Kauf des Tornisters achten sollten und wie Sie ihn richtig packen, damit der Rücken Ihres Kindes bestmöglich geschont wird, erfahren Sie in dem Kapitel "Tornister packen".

Sportkleidung

Für den Sportunterricht braucht Ihr Kind ebenfalls ein paar Sachen. Im Wesentlichen beschränkt sich die Anschaffung hier auf einen Turnbeutel, eine Sporthose, ein T-Shirt sowie Turnschuhe. Den Turnbeutel gibt es häufig passend zum Schulranzen zu kaufen. Sie können aber auch jedes andere Modell wählen. Wichtig ist, dass er groß genug ist, um die Sportkleidung bequem darin zu verstauen, und aus stabilem Material hergestellt ist. Schließlich geht es im Schulalltag manchmal hoch her. Beim Kauf des Turnschuhs sollten Sie darauf achten, dass der Fuß Ihres Kindes darin bequem Platz hat. Außerdem sollte das Modell über eine helle Sohle verfügen, da die Schuhe hauptsächlich in der Sporthalle zum Einsatz kommen werden und dunkle Sohlen hier meistens nicht erlaubt sind, da sie unschöne Streifen auf dem Hallenboden hinterlassen.

Schreibtisch, Stuhl und Lampe

Für den Schulstart müssen nicht nur Arbeitsmaterialien eingekauft werden, auch zu Hause muss sich einiges verändern. Schließlich ist das Kinderzimmer nun nicht mehr nur zum Schlafen und Spielen da, sondern auch zum Lernen und Erledigen der Hausaufgaben. Und dafür braucht Ihr Kind einen geeigneten Schreibtisch mit Stuhl. Und auch eine Schreibtischlampe darf nicht fehlen, da das Arbeiten bei schlechtem Licht nicht nur die Sehkraft beeinträchtigen kann, sondern auch anstrengend ist und möglicherweise die Konzentration mindert.

Bei der Suche nach den passenden Modellen sollten Sie vor allem darauf achten, dass der Tisch und der Stuhl Ihrem Kind eine ergonomische Sitzposition ermöglichen. Ergonomisch heißt, dass beim Sitzen beide Füße flach auf dem Boden stehen, die Hüfte und Knie im 90-Grad-Winkel gebeugt sind und die Unterarme waagerecht auf der Tischplatte liegen. Außerdem sollten die Schreibtischmöbel ein dynamisches Sitzen durch eine individuell einstellbare Tischplatte oder Rückenlehne unterstützen, schließlich sitzen Kinder nicht die ganze Zeit still. Und das ist auch gut, denn durch regelmäßige Haltungswechsel wird die Konzentration gefördert.

Unser Tipp:

Mit Blick auf die Anschaffungskosten ist es ratsam, höhenverstellbare Modelle auszuwählen. So wachsen Stuhl und Schreibtisch mit Ihrem Kind mit und Sie müssen nicht nach kurzer Zeit schon wieder in etwas Neues investieren. Die richtige Tisch- und Sitzhöhe können Sie entsprechend der Normvorschriften für Schulmöbel (DIN ISO 5970 und EN 1729) einstellen:

Schulranzen richtig packen

Der Tornister ist eine der wichtigsten Anschaffungen für den Schulanfang. Deshalb sollte der Kauf auch wohl überlegt sein. Für Ihr Kind steht wahrscheinlich die Optik im Vordergrund. Das ist auch durchaus verständlich, schließlich ist die Auswahl an Farben und Mustern geradezu paradiesisch. Aber Vorsicht, das Aussehen ist nicht alles. Mindestens genauso wichtig ist, dass der Schulranzen einige praktische Anforderungen erfüllt. Hierzu gehört an erster Stelle, dass er ergonomisch konzipiert ist und damit rückenschonend getragen werden kann. Denn gerade im Grundschulalter sind die Knochen noch weich und verformbar und damit besonders gefährdet. Wir verraten Ihnen, auf welche Details Sie beim Kauf und beim späteren Packen des Schulranzens achten sollten.

 

Wie schwer darf der Schulranzen sein?

Früher galt immer die Regel, dass das Tragegewicht des Tornisters 10 Prozent des Körpergewichtes nicht überschreiten sollte. So pauschal lässt sich das jedoch nicht sagen. So hängt das empfohlene Gewicht des Schulranzens maßgeblich von der Körperstatur des jeweiligen Kindes ab. Während körperlich fitte Grundschulkinder durchaus ein Tragegewicht von 20 Prozent ihres Körpergewichtes verkraften können, sind körperlich schwächere Kinder zum Teil schon bei den empfohlenen 10 Prozent überlastet. In jedem Fall gilt: je leichter, desto besser. Gewicht sparen können Sie, wenn der Rucksack ein möglichst geringes Eigengewicht hat. Trotzdem sollte er stabil genug sein, um den transportierten Inhalt möglichst gleichmäßig zu verteilen. Viele Rückengefährdungen lassen sich aber auch schon mit einem guten, rückenschonenden Sitz des Tornisters reduzieren.

 

Die richtige Einstellung für eine rückenschonende Haltung

Das Gewicht des Schulranzens ist die eine Sache, der richtige Sitz die andere, die aber mindestens genauso wichtig ist. Dass der Tornister rückenschonend getragen werden kann, hängt von mehreren Faktoren ab. Besonders wichtig ist das Rückenteil. Es sollte ergonomisch, entsprechend der Form der Wirbelsäule, geformt sein, damit der Rucksack möglichst nah am Rücken getragen werden kann. Um unangenehmes Durchdrücken der Schulbücher am Rücken zu vermeiden, sollte es außerdem gut gepolstert sein. Ein weiteres bedeutendes Kriterium sind die Schulterträger. Achten Sie darauf, dass diese aus rutschfreiem Material hergestellt und mindestens 4 cm breit sind. Andernfalls schneiden sie schnell in die Schultern ein und rutschen leicht herunter. Sind diese Voraussetzungen vorhanden, geht es an die richtige individuelle Einstellung des Tornisters. Wichtig hierfür ist, dass die Träger individuell einstellbar sind, denn nur so lässt sich die optimale Tragehöhe des Rucksacks exakt einstellen. Grundsätzlich gilt, dass der Tornister immer waagerecht mit beiden Schultergurten auf dem Rücken getragen werden sollte. Die Oberkante befindet sich dabei auf der Höhe der Schultern. Das lässige Tragen über einer Schulter ist zwar auch schon in der Grundschule im Trend, kann jedoch über kurz oder lang zu Haltungsschäden führen.

 

Reflektoren für mehr Sicherheit im Straßenverkehr

Ganz gleich, ob Ihr Kind tagsüber oder in der Dämmerung unterwegs ist: Es sollte von allen Verkehrsteilnehmern immer gut gesehen werden. Gute Tornister verfügen deshalb über fluoreszierende Flächen, die die Sichtbarkeit Ihres Kindes erhöhen. Wie groß diese Flächen sein müssen, schreibt die DIN-Norm 58124 vor. Danach müssen mindestens 20% der sichtbaren Fläche eines Schulranzens aus fluoreszierendem Material sein und mindestens 10% der Vorder- und Seitenflächen aus retroreflektierenden Materialien. Weitere Reflektoren an der Jacke oder den Schuhen erhöhen die Sicherheit zusätzlich.

 

Tipps zum sinnvollen Packen des Tornisters

  • Richtige Gewichtsverteilung: Schwere Sachen wie Schulbücher oder große Mappen kommen ins hintere Fach, sodass sie möglichst körpernah transportiert werden. Leichte Hefte oder das Etui werden vorne einsortiert.

  • Nur das Wichtigste kommt mit: Poesiealbum, Spiele und Co. sind unnötiges Gewicht, das im Schulranzen nichts verloren hat. Am besten sortieren Sie solche Dinge alle zwei bis drei Wochen gemeinsam mit Ihrem Kind aus. Denn schneller, als man denkt, sammelt sich so einiges an. Pausenbrot, Trinkflasche und Schirm sollten aber immer dabei sein. Denn Hunger und Durst kommen während des Vormittags bestimmt.

  • So viel wie möglich in der Schule lassen: In manchen Schulen können Sportkleidung, Materialien für den Kunstunterricht und alles, was sonst noch regelmäßig in der Schule benötig wird, im Klassenraum verstaut werden. Informieren Sie sich am besten in der Schule über die Möglichkeiten.

  • Tornister am Vorabend packen: Morgens geht es oft hektisch zu, die Ordnung bleibt dabei nicht selten auf der Strecke. Die Schultasche sollte daher am besten immer schon am Vorabend gepackt werden. Machen Sie daraus doch einfach ein schönes gemeinsames Ritual.

Die Schultüte – viele kleine Geschenke für einen gelungenen Schulstart

Die Schultüte ist für die meisten Kinder das Spannendste und Schönste an der Einschulung. Verständlicherweise, warten im Inneren der tollen Tüte doch viele kleine und große Überraschungen auf die Schulanfänger. Stolz wird das wertvolle Stück am Tag der Einschulung in die Schule getragen, später werden dann mit leuchtenden Augen ungeduldig die Geschenke ausgepackt. Welche Überraschungen mögen im Inneren wohl warten? Wir verraten Ihnen, was in keiner Schultüte fehlen darf, und geben Ihnen Tipps zu weiteren kleinen Präsenten, mit denen Sie dem frisch gebackenen Schulkind eine echte Freude machen können. Mindestens genauso wichtig wie der Inhalt ist aber die Schultüte selbst. Ob mit Filz ummantelt, kunterbunt dekoriert oder mit Pferden oder Rennwagen verziert: In den letzten Jahren haben sich die Schultüten immer mehr zu echten Kunstwerken entwickelt. Ganz gleich, ob Sie ein fertiges Modell kaufen oder lieber eine ganz individuelle Schultüte basteln wollen – wir erklären Ihnen, worauf Sie dabei achten sollten.

Was kommt alles in die Schultüte hinein?

Früher wurden hauptsächlich Naschereien in die Schultüte gesteckt, heute sind immer öfter auch viele kleine Geschenke dabei, die den Kleinen den Schulstart erleichtern sollen. Wir haben für Sie eine Übersicht zusammengestellt mit unterschiedlichsten Überraschungen für die Schultüte. Lassen Sie sich inspirieren, bestimmt fallen Ihnen auch noch viele weitere tolle Ideen ein.  Denn schließlich kennen Sie Ihr Kind am besten und wissen, womit Sie ihm eine echte Freude machen.

Unser Tipp:

Je nach Größe lässt sich in einer Schultüte eine ganze Menge an Süßigkeiten und anderen Präsenten unterbringen. Das kann schnell ins Geld gehen. Mit einem kleinen Trick sorgen Sie auch mit kleinem Budget für eine gut gefüllte Schultüte: Achten Sie beim Einkaufen der Geschenke darauf, dass einige größere Teile dabei sind, zum Beispiel ein Stofftier oder ein Malbuch. So bleiben die Kosten im Rahmen und die Schultüte ist trotzdem bis obenhin voll.

Schultüte kaufen oder selber basteln?

Wenn es an die Auswahl der Schultüte geht, haben Sie verschiedene Möglichkeiten. Sie können zum Beispiel eine fertige Schultüte – zum Beispiel passend zum Tornister – kaufen und diese dann nach Herzenslust individuell befüllen. Wer es individueller liebt, kauft einfach ein schlichtes Modell und verziert es dann mit unterschiedlichen Details. Oder aber Sie werden selbst kreativ und greifen zu Pappe und Schere. Mit der richtigen Anleitung und ein bisschen Bastelgeschick entsteht so ein echtes Unikat, das Ihr Kind am ersten Schultag bestimmt voller Stolz in den Armen halten wird. Ganz gleich, für welche Variante Sie sich entscheiden: Nutzen Sie die Gelegenheit und beziehen Sie Ihr Kind immer mit ein. Denn gemeinsames Aussuchen und Basteln macht nicht nur Spaß, Sie haben auch die Gewissheit, dass Ihrem Kind die Schultüte gefällt.

Die besten Geschenkideen zur Einschulung

Je näher der erste Schultag rückt, desto nervöser werden die kleinen Schulanfänger. Kein Wunder, warten in der Schule doch viele spannende Neuerungen auf die ABC-Schützen, angefangen bei den noch unbekannten Lehrern über die neuen Klassenkameraden bis hin zu den unterschiedlichen Schulfächern. Hinzu kommt, dass sich der gewohnte Tagesablauf von nun an komplett ändern wird. Mit einem kleinen Geschenk zur Einschulung machen Sie dem zukünftigen Schulkind nicht nur eine große Freude, Sie sorgen auch dafür, dass die Nervosität ein wenig in den Hintergrund tritt. Doch was ist das passende Geschenk? Wir haben für Sie die besten Geschenkideen zur Einschulung zusammengestellt.

Wecker

Manch einer Schlafmütze fällt es am Anfang schwer, jeden Morgen pünktlich in der Schule zu sein. Damit Ihr kleiner Schulanfänger trotzdem immer rechtzeitig auf der Schulbank sitzt, können Sie ihm mit einem Wecker das Aufstehen erleichtern. Wecker gibt es in unterschiedlichsten Farben und mit lustigen Motiven. Glanz gleich, für welches Modell Sie sich entscheiden, die Freude wird mit Sicherheit groß sein.

Brustbeutel

Spätestens ab dem Schulalter bekommen die meisten Kinder Taschengeld. Gut und sicher aufgehoben sind die Münzen in einem Brustbeutel, der damit ein idealer Begleiter sowohl für den Schulalltag als auch für die Freizeit ist.

Freundschaftsbuch

Die vielen neuen Klassenkameraden lassen sich am besten mit einem Freundschaftsbuch kennenlernen. Hier können die Mädchen und Jungen ihre Namen, Hobbys, Interessen und vieles mehr eintragen. Damit ist ein solches Freundschaftsbuch nicht nur ein tolles Geschenk für den Schulstart, sondern auch später noch eine schöne Erinnerung an die Schulzeit.

Schreibtafel

Die ersten Schreibübungen machen nicht nur in der Schule Spaß, sondern auch zu Hause. Eine Schreibtafel eignet sich hierfür perfekt. Unser Tipp: Für alle, die beim Schreiben und Malen mit Kreide etwas mehr Platz benötigen, eignet sich Tafelfolie. Diese kann einfach auf die gewünschte Größe zugeschnitten und anschließen an einer Wand oder Tür aufgebracht werden.

Gutschein für einen gemeinsamen Ausflug

„Mit dem Schulstart beginnt der Ernst des Lebens“, bekommen Schulanfänger häufig von Erwachsenen gesagt. Das kann den ein oder anderen Erstklässler schon mal etwas einschüchtern. Zeigen Sie, dass auch trotz der Schule in Zukunft noch genügend Zeit für tolle Freizeitaktivitäten bleiben wird, und verschenken Sie zur Einschulung einfach einen Gutschein für einen gemeinsamen Ausflug, zum Beispiel für einen Zoobesuch, einen gemeinsamen Kinobesuch oder einen Tag im Freizeitpark.

Sponsoren & Werbepartner

  • Google Play
  • 1 und 1
  • Ariel
  • Saturn
  • dm
  • Nivea
  • lidl
  • Coca Cola Zero
  • Gilette
  • Knorr
  • Loreal
  • Mc Fit
  • Pampers
  • Persil
  • Pringels
  • Swiffer
  • Vernel
  • Media markt
  • 1und1
  • Kidits