Weiches Bindegewebe ist ein Problem, das vor allem viele Frauen kennen. Ein Wundermittel gegen Orangenhaut gibt es zwar bisher noch nicht, wie Professor Manuel Cornely, Dermatologe aus Düsseldorf, im Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" erklärt. Frauen können dennoch einiges für straffere Haut und ein ebenmäßigeres Erscheinungsbild tun. Ein gesunder Lebensstil kräftigt das Bindegewebe.

Ein Mittel gegen Schmerzen und Fieber sollte in der Reiseapotheke nicht fehlen. Im Regelfall bieten sich Medikamente mit den Wirkstoffen Ibuprofen oder Paracetamol an, wie das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" empfiehlt. Patienten mit chronischen Erkrankungen oder Personen, die andere Arzneimittel nehmen, sollten sich in der Apotheke genau beraten lassen, welches Präparat zu ihnen passt.

Brennen und Jucken am After können zu übertriebener Hygiene verleiten, die die Beschwerden noch verstärkt. Der Vorsitzende des Berufsverbands der Coloproktologen, Dr. Bernhard Strittmatter, rät im Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" beispielsweise von feuchtem Toilettenpapier ab: "Es enthält oft Desinfektionsmittel und Duftstoffe, die die Haut reizen.

Die Nieren gehören zu den Organen, die erkranken können, wenn die Blutzuckerwerte zu hoch sind. Dann kann sich eine sogenannte diabetische Nephropathie entwickeln. Menschen mit Diabetes sollten daher mindestens einmal jährlich zum Nierencheck, wie das Apothekenmagazin "Diabetes Ratgeber" empfiehlt.

Wer unter gelegentlichen Wadenkrämpfen beim Sport oder in der Nacht leidet, kann vorbeugen: "Prüfen Sie, ob Sie ausreichend trinken, gerade beim Sport ist das wichtig", sagt Allgemeinmedizinerin Kathrin Hinz aus Lünen im Patientenmagazin "HausArzt". "Achten Sie auch auf eine ausgewogene, vitaminreiche Ernährung." Zusätzlich kann man laut Hinz - in Absprache mit dem Arzt - Magnesium einnehmen. "Direkt vor dem Sport ist es gut, wenn Sie sich aufwärmen und die Muskeln sanft dehnen."

Gedimmtes Licht beim Fernsehgucken, gemütliche Atmosphäre beim Abendessen und produktive Beleuchtung im Homeoffice. Smart Lighting sind mit dem Internet verbundene LED-Leuchten, die auf das Verhalten der Bewohner reagieren und sich situativ automatisch anpassen. Experten gehen davon aus, dass intelligente Beleuchtung bereits 2022 zur normalen Ausstattung von Firmen und Wohnräumen gehören wird.

Millionen Menschen in Deutschland pflegen jemanden, der ihnen nahesteht. Viele stoßen dabei an ihre Grenzen, fühlen sich oft aber auch bereichert. "Es ist nicht leicht, jemanden 24 Stunden zu umsorgen", schildert im Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber" beispielsweise Hans Esser, der sich um seine Frau kümmert, die seit einer Gehirnblutung im Rollstuhl sitzt.

Kortikoidhaltige Nasensprays gegen Heuschnupfen muss man vor der Anwendung unbedingt schütteln, um den Wirkstoff zu verteilen. "Wer das nicht macht, sprüht sich nur Trägerflüssigkeit in die Nase", erklärt der Berliner Apotheker Bernd Müller im Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau".

Über die Schleimhäute am Kopf können Kortikoid-Sprays auch Beschwerden am Auge lindern.

Repräsentative Umfrage von LinkedIn untersucht den Umgang mit mentalem Wohlbefinden in deutschen Unternehmen / Deutsche Arbeitnehmer wünschen sich bessere Präventionsmaßnahmen

Laut einer neuen Umfrage*, durchgeführt vom unabhängigen Marktforschungsinstitut YouGov im Auftrag von LinkedIn, spüren vier von fünf deutschen Arbeitnehmern (82 Prozent) die Folgen von Stress am Arbeitsplatz.

Eltern von chronisch kranken Kindern tragen die Hauptlast der Versorgung - und werden schnell selbst zu Experten der jeweiligen Krankheit. "Das passiert so oder so, aber Väter und Mütter sollten dies aktiv angehen und sich Krankheitswissen aneignen", rät Psychologin Dr. Gundula Ernst von der Medizinischen Hochschule Hannover im Apothekenmagazin "Baby und Familie"

Vor dem Sport sollte man zum Aufwärmen locker auf der Stelle traben oder die Arme kreisen lassen. Dehnübungen vor dem Training hingegen sind nach Expertenmeinung nicht für jeden gleich gut geeignet. "Dadurch nimmt man die Spannung aus den Muskeln", erklärt Sportwissenschaftlerin Carolin Heilmann aus München im Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau".

Wollen Muslime mit Diabetes im Ramadan fasten, sollten sie dies frühzeitig mit ihrem Arzt besprechen. "Für die Fastenzeit muss die Therapie häufig neu eingestellt werden", erklärt Diabetesassistentin Johanna Karapinar aus Osnabrück im Apothekenmagazin "Diabetes Ratgeber". "Halten Sie sich an die Anweisungen Ihres Arztes. Dann haben Sie gute Chancen, das Fasten zu meistern."

"Sie pflegen? Dann sind Sie nicht allein!" Unter diesem Motto engagiert sich der Senioren Ratgeber ab sofort noch stärker für pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen. Das neue digitale Angebot an-deiner-seite.de bereitet Informationen rund um die Pflege praxisnah und leicht verständlich auf. Mehr noch: Pflegende Angehörige kommen selbst zu Wort und geben ihre Erfahrungen weiter.

Die Schilddrüse kann von unterschiedlichen Krankheiten betroffen sein, die meist in eine Über- oder eine Überfunktion des kleinen Organs am Hals münden. Eine überaktive Schilddrüse ist relativ leicht zu erkennen, wie Dr. Joachim Feldkamp, Chefarzt des Klinikums Bielefeld, im Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" erläutert.

Der überwiegende Teil der Deutschen ist sich der Gefahr möglicher Nebenwirkungen von Schmerzmitteln bewusst. So ist 93,4 Prozent der Bundesbürger bekannt, dass manche Schmerzmittel die Leber schädigen können, wie eine repräsentative GfK-Umfrage für das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" ergab.

Wird ein Patient aufgrund eines Behandlungsfehlers geschädigt, steht ihm Schadensersatz zu. Es gibt kostenfreie Wege, wie Betroffene zu ihrem Recht kommen können. Zunächst sollte der Patient aber mit seinem behandelnden Arzt sprechen, wie das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" rät. "Idealerweise klärt sich der Verdacht auf", sagt Dr. Max Skorning vom Medizinischen Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen.

Nicht nur viele Erwachsene gehen bei körperlichen Beschwerden zum Osteopathen, so manche Eltern setzen auch bei ihren Babys auf die sanfte Behandlungsmethode. Bei der Suche nach dem richtigen Osteopathen sollten sie bedenken, dass diese Berufsbezeichnung in Deutschland nicht geschützt ist - jeder darf sich so nennen.

Um sich in der Natur vor einem Zeckenstich zu schützen, sollte man möglichst helle Kleidung tragen. Denn darauf erkennt man herumkrabbelnde Zecken sofort und kann sie entfernen, bevor sie zustechen. Darauf weist das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" hin. Für optimalen Schutz sollte man lange Ärmel und Hosen tragen.

Täglich erleiden in Deutschland rund 740 Menschen einen Schlaganfall. Um im Notfall sofort reagieren zu können, ist es wichtig, die häufigsten Anzeichen zu kennen: plötzliche halbseitige Lähmungen, Sehstörungen und Probleme beim Sprechen. "Wählen Sie bei Anzeichen eines Schlaganfalls sofort den Notruf 112. Lieber einmal zu oft als einmal zu wenig", empfiehlt Professor Dr. Wolf-Rüdiger Schäbitz, Chefarzt der Klinik für Neurologie am Evangelischen Klinikum Bethel in Bielefeld, im Apothekenmagazin "Diabetes Ratgeber".

Einige Beschwerden kann man gut mit Kühlpads oder Wärmflaschen lindern. Aber was davon hilft wann? Generell gilt: Wärme verbessert die Durchblutung, so wird das Gewebe besser mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt, wie das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" erklärt. Daher hilft Wärme bei Krämpfen, Verspannungen, Arthrose, Unruhezuständen und Nervosität. Kälte wiederum verengt die Blutgefäße.