Für Samstag, 15. Dezember, haben sich besondere Gäste aus den Niederlanden in Münster angekündigt: Midwinterhoornbläser aus Twente werden auf handgefertigten Holzhörnern vom Sentenzbogen des Stadtweinhauses spielen. Beginn ist gegen 17.30 Uhr nach der Adventsmusik der Blechbläser. Die Gruppe "Stichting Midwinterhoornblazen Twenthe" ist der Brauchtumspflege verpflichtet.

Wo sonst Kunstausstellungen oder das Hauptwahlbüro ihren Platz haben, zieht jetzt das Bürgerbüro Mitte ein: Schon ab Montag, 17. Dezember, läuft der Publikumsbetrieb rund um das Melde-, Pass- und Ausweiswesen in der Stadthausgalerie. Für die Dauer der Stadthaus-Sanierung wird  die städtische Servicestelle in diesem Ausweichquartier am Platz des Westfälischen Friedens arbeiten.

Vom 24. Dezember bis 5. Januar geschlossen / Tourist-Information im Rathaus geöffnet

Die Sanierungsarbeiten im Stadthaus 1 erreichen nun auch die Münster-Information. Sie zieht während der Umbauphase um die Ecke an den Syndikatplatz 3.

Öffentlich-rechtliche Vereinbarung besiegelt Kooperation / Vertragsunterzeichnung im Haus der Niederlande

Mit einer öffentlich-rechtlichen Vereinbarung zur Kooperation in der Abfallwirtschaft schlagen zwölf niederländische Kommunen und die Stadt Münster ein neues Kapitel in der deutsch-niederländischen Zusammenarbeit auf regionaler Ebene auf. Im ersten Schritt verarbeiten die Kommunen über die Twence Holding B.V. in Hengelo jährlich 45 000 Tonnen Sortierreste aus der Restabfallbehandlungsanlage in Münster.

Auswahlverfahren für ehemalige Wartburgschule abgeschlossen / Entwürfe erhalten Charakter des Denkmals / Acht-Gruppen-Kita geplant

„Es ist eine wohl überlegte Arbeit entstanden, die gut auf den Bestand reagiert. Der Umgang mit dem Denkmal insgesamt ist sensibel, auch in den ergänzenden Neubauten.“ So beurteilt die Jury den Sieger-Entwurf für die künftige Nutzung der ehemaligen Wartburgschule.

Dämmwerte, Kosten, Umweltverträglichkeit, Schall- und Brandschutz sowie gesundheitliche Aspekte zählen bei der Wahl eines Baustoffes. Wer sich über den Einsatz nachwachsender Rohstoffe beim Bauen oder Renovieren informieren möchte, kann am Montag, 17. Dezember, zwischen 9 und 16 Uhr ins Stadthaus 3, Albersloher Weg 33, kommen.

Mächtige Anlage im Hallenbad Mitte ausgetauscht / Kinderbecken geht im Januar wieder in Betrieb

Maßarbeit am Hallenbad Mitte: Ein Kran nahm den neuen Filter für das Kinderbecken an seinen Haken und hievte ihn in den Technikraum.

Der Austausch der verkalkten Filteranlage war im Sommer notwendig geworden, weil im Laufe der Jahre eine bis zu sechs Zentimeter dicke, betonfeste Schicht an organischen und anorganischen Materialien den Filter verstopft hatte - Fachleute nennen das „verbacken“.

Wegen Asphaltierungsarbeiten in Wolbeck zwischen der Franz-von-Waldeck-Straße und Berler Kamp (zukünftiger Kreisverkehr) muss die Einfahrt in die Franz-von-Waldeck- Straße aus Richtung Steintor / Hiltruper Straße vom Tiefbauamt ab Freitag, 14. Dezember, gesperrt werden.

Ab kommenden Montag, 17. Dezember, 7 Uhr, bis Mittwoch, 19. Dezember, 15 Uhr wird der Bahnübergang Petersdamm in Wolbeck voll gesperrt. Für die Erschließung des Neubaugebietes Petersheide muss der Bahnübergang Petersdamm / Am Steintor der WLE-Eisenbahnstrecke für die verstärkte Nutzung durch Baustellenfahrzeuge ertüchtigt werden. 

Rat entscheidet sich für Stefanie Dobberke und Dr. Peter Worm

Münster (SMS) Stefanie Dobberke (44) wird neue Leiterin der Stadtbücherei, Dr. Peter Worm (45) leitet künftig das Stadtarchiv. Das hat der Rat am Mittwoch, 12. Dezember, beschlossen.

Drei Gymnasien mit dem Abzeichen „Medienscouts NRW ausgezeichnet / Medienkompetenz im Schulalltag verankert

Für die Gymnasien Paulinum, St. Mauritz und Wolbeck ist klar: Die Vermittlung von Medienkompetenz hat einen hohen Stellenwert und ist in den Schulalltag integriert. Seit mehreren Jahren sind hier geschulte und zertifizierte Medienscouts aktiv, die die Tücken des Internets kennen und sich souverän in der digitalen Welt bewegen.

Weihnachten kommt immer so schnell, denken die Erwachsenen. Bis Weihnachten dauert es immer so lange, finden die Kinder. Während die Großen beim Stadtbummel die letzten Geschenke suchen, können die Kinder im Maxi-Turm noch ihren Wunschzettel vervollständigen oder selbst kleine Geschenke basteln.